Samstag, 23. August 2014

Heim@Land - Wanderland Deutschland III

Wildromantische Augenblicke erleben! Dies kann man auf einer Wanderung durch die Almbachklamm, ein enges Tal zwischen Ettenberg und Maria Gern in den Berchtesgadener Alpen. Ausgangspunkt ist der Parkplatz Almbachklamm / Gasthaus "Zur Kugelmühle".
 
 
Hier gibt es mehrere Wandermöglichkeiten: HEIMATLIEBE 4 YOU ist zunächst die Almbachklamm bis zum Steg 17 gewandert und dann rechts abgebogen, weiter nach Ettenberg zur Wallfahrtskirche mit wunderschönen Fresken.
 

Über die Hammerstiel-Wand, einem alpinen Steig mit herrlichen Aussichtspunkten, erfolgte der Rückweg bis zum Parkplatz Almbachklamm. Dieser Weg erfordert Trittsicherheit und Schwindelfreiheit. Diese gesamte Tour beträgt insgesamt ca. 3 Std.
 
 
Am Eingang der Almbachklamm befindet sich Deutschlands älteste Marmorkugelmühle. Seit 1683 werden hier grobe Marmorbrocken durch Wasserkraft zu edlen Kugeln geschliffen. Von hier gingen einst die vor allem als Kinderspielzeug beliebten Murmeln in alle Welt.
 

Heute wird die Kugelmühle jedoch mehr als Attraktion für die Gäste des Gasthauses "Zur Kugelmühle" betrieben. Mit dem Kauf eines Souvenirs, einer wunderschönen Marmorkugel, erhält man dieses alte Gewerbe weiterhin am Leben.
 

Der 3 km lange Wanderweg durch die Klamm wurde 1894 innerhalb eines Monates von Soldaten der Ingolstädter Pionierbataillons errichtet. Dabei wurde ein Tunnel, 29 Brücken und 320 Stufen angelegt, um die 200 m Höhenunterschied zu überwinden.


Die Almbachklamm gehört mit ihren Wasserstürzen zu den schönsten und wenigen noch erhaltenen, beeindruckenden Schluchten. Über Wasserfälle, durch Gumpen und Kaskaden bahnt sich der Almbach seinen Weg ins Tal. 


Wegen Lawinengefahr und Eisglätte sowie Schnee- und Eisbruch wird die Klamm im Winterhalbjahr für die Öffentlichkeit gesperrt. Der Weg ist daher nur von Anfang Mai bis Ende Oktober begehbar. Ein einmaliges Naturerlebnis für Groß und Klein...;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen