Donnerstag, 19. Februar 2015

Heim@Küche - Chocolate Mint Day

Der 19. Februar 2015 steht im Zeichen der Minzschokolade! Denn heute wird von Leckermäulern die Minzschokolade gefeiert. Im Jahr 2003 rief der nationale Konditoren Verband (USA) den "Chocolate Mint Day" ins Leben - seitdem wird dieser weltweit jährlich gefeiert.


Zur Feier des Tages hat  HEIMATLIEBE 4 YOU einen Käsekuchen mit Minzschokolade gebacken - und so geht's:

Zutaten:

Mürbeteig: 275 g Mehl /  1 gestr. TL Backpulver /  100 g Zucker /  1 Päckchen Vanillezucker /  1 Prise Salz /  1 Ei /  150 g Butter

Belag: 50 g  Butter / 1 Bio-Zitrone / 500 g Magerquark / 250 g Naturjoghurt /  200 g Zucker /  3 Eier / 1 Päck. Vanillepuddingpulver / 100 g Minzschokolade

Zubereitung:
Für den Mürbeteig alle Zutaten zu einem glatten Teig verkneten, anschießend in Frischhaltefolie eingewickelt ca. 30 Min. in den Kühlschrank legen. Dann auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen, in die gefettete Springform legen und den Teig am Rand hochziehen.
 

Für den Belag die Butter schmelzen und abkühlen lassen. Von der Zitrone etwa 2 Teelöffel Schale abreiben und die Zitrone dann pressen. Den Quark mit der geschmolzenen Butter, 100 g Zucker, der Zitronenschale und 2 Esslöffeln Zitronensaft vermengen. Die Eier trennen. Das Eigelb zusammen mit dem Puddingpulver unter die Quarkmasse rühren.
 

Das Eiweiß zusammen mit dem restlichen Zucker steif schlagen. Vorsichtig unter die Quarkmasse heben.  Die Hälfte der Quarkmasse gleichmäßig auf dem Mürbeteig verteilen. Die andere Hälfte mit der geschmolzenen Minzschokolade verrühren und dann auf die helle Quarkmasse verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig durchziehen.

Nun im vorgeheizten Backofen bei 200 °C Ober- und Unterhitze etwa 55 Min. backen - fertig ist die Leckerei mit einem Hauch von Pfefferminze...;-)

Kommentare:

  1. Wow, das klingt ja lecker... Haben letztes Jahr das erste Mal Weihnachtsplätzchen mit After Eights gebacken, die waren auch köstlich... Den Kuchen werden wir sicher mal testen... :-)

    schöne Woche wünschen Hunni & Nunni

    AntwortenLöschen
  2. Genial - das muss ich echt mal ausprobieren!
    GLG
    Kerstin

    AntwortenLöschen