Samstag, 30. November 2013

Heim@Land - Auf zum Weihnachtsmarkt

Die Weihnachtsmärkte gehen zurück auf spätmittelalterliche Verkaufsmessen und – häufig eintägige – Märkte, die den Bürgern zu Beginn der kalten Jahreszeit die Möglichkeit gaben, sich mit Fleisch und winterlichem Bedarf einzudecken.
 
 
Im 14. Jahrhundert kam der Brauch auf, Handwerkern wie Spielzeugmachern, Korbflechtern oder Zuckerbäckern zu erlauben, Verkaufsstände für die Kleinigkeiten auf dem Markt zu errichten, die die Kinder zu Weihnachten geschenkt bekamen; auch Stände mit gerösteten Kastanien, Nüssen und Mandeln gab es damals bereits.

 
 
Seit der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurden die Märkte zu einem festen Element des vorweihnachtlichen Brauchtums.(Quelle: Wikipedia)

Der Weihnachtsmarkt in Bonn befindet sich auch dieses Jahr wieder  auf dem Münsterplatz, dem Bottlerplatz, dem Friedensplatz, zwischen der Vivatsgasse und der Windeckstraße sowie in der Poststraße.

 
 
Zwischen stimmungsvoll beleuchteten Fassaden und in festlicher Kulisse lädt der Markt zum Genießen von heißem Glühwein oder Honigmet, leckeren Maronen und rheinischen Spezialitäten ein.
 
Die Verkaufsstände bieten ein vielseitiges Angebot  von vorweihnachtlichen Geschenkideen an. Es gibt u.a. Krippen, Kunsthandwerk, Töpferwaren, Schmuck, Holzartikel, adventliche Accessoires, Lederwaren und Textilien sowie Bienenwachskerzen.

Auf dem Bonner Weihnachtsmarkt lässt es sich  sehr gut Verweilen und  einem fröhlichen Beisammensein steht nichts im Wege! Auf zum Weihnachtsmarkt...

HEIMATLIEBE 4 YOU wünscht allen eine wunderschöne Adventszeit;-)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen